Das Qualitätssiegel der Deutschen Röstergilde

Der Kaffee, der mit dem Qualitätssiegel der Deutschen Röstergilde ausgezeichnet wird, muss strengsten Kriterien genügen.

Das Qualitätssiegel steht für

  • Qualität
  • Gesundheitsbewusstsein
  • Fairness und Nachhaltigkeit
  • Transparenz

Qualität

Qualität fängt bereits im Ursprung an der Kaffeepflanze an. Die Kaffeepflanze wächst in Ländern rund um den Äquator. Sie mag warme, aber nicht zu heiße Tage und kühle, aber nicht zu kalte Nächte. Je höher die Lage des Anbaugebietes, je besser die klimatischen Voraussetzungen und die Beschaffenheit des Bodens, desto ausgezeichneter ist die Qualität der Kaffeekirsche. Der langsame Reifegrad in kühler Temperatur und die reichhaltigen Nährstoffe im Boden bringen eine Bohne mit wesentlich mehr Geschmack, Aroma und feiner Säure hervor. Diese Eigenschaften prägen den Spezialitätenkaffee.

kaffeeplantage-aussicht
kaffeeplantage-sonnenstrahlen

Mitglieder der Deutschen Röstergilde machen sich jährlich auf den Weg in die Kaffee-Ursprungsländer, um sich von der Qualität des Anbaus und der schonenden Aufbereitung Ihrer Kaffees zu vergewissern.

Qualität bedeutet auch alle Kaffees zu verkosten, bevor Sie über die Ladentheke gehen. Qualitätskontrolle hat oberste Priorität. Durch regelmäßige Kaffeeverkostungen sensibilisieren sich unsere Mitglieder auf die Feinheiten der verschiedenen Kaffees. Angeboten werden nur Produkte, die dem hohen Anspruch der Röster genügen.

Qualität bedeutet auch schonende Veredlung des Rohkaffees zu Röstkaffee im Röstprozess. Geröstet wird im traditionellen Verfahren bei niedrigen Temperaturen. Das erfordert viel Erfahrung, Zeit und vor allem Leidenschaft.

Auch die Lagerung des gerösteten Kaffees hat Auswirkungen auf die Qualität. Unsere Mitglieder rösten kleine Mengen nur für den tatsächlichen Verbrauch. Es gibt keine langen Röstkaffeelagerungen - Aromen und Inhaltsstoffe bleiben somit voll in der Bohne erhalten.

Gesundheitsbewusstsein

Das handwerkliche Röstverfahren unterscheidet sich grundlegend von dem der Großröstereien. Diese rösten große Mengen schnell und mit sehr hohen Temperaturen. Das Qualitätssiegel der Deutschen Röstergilde zeichnet Röstkaffee aus, der schonend bei niedrigen Temperaturen hergestellt wird.

cupping-sertinsa

Das bedeutet
Röstung bis maximal 240 Grad
Röstung zwischen 12 und 25 Minuten

Die Erschließung des vollen Aromapotentials garantiert einen hocharomatischen und geschmackvollen Kaffee. Das spezielle Röstverfahren weist zudem positive gesundheitliche Eigenschaften auf. Es entsteht eine leicht bekömmliche und magenschonende Kaffeebohne.

Fairness und Nachhaltigkeit

kaffeeplantage-ernte

Nachhaltigkeit zielt auf ethische, soziale und umweltbewusste Verantwortung im Ursprung ab.

Sie beginnt im Erzeugerland. Die Kaffeeproduzenten erhalten für ihr Produkt einen angemessenen und stabilen Preis. Dieser geht über das Verständnis von fairem Handel hinaus und ermöglicht eine adäquate Bezahlung vor Ort für alle Beteiligten. Monokultur wird abgelehnt, Umweltbewusstsein gestärkt.

Unsere Mitglieder bereisen selbst in regelmäßigen Abständen die Anbauländer in Süd- und Mittelamerika, Afrika und Asien. Plantagen werden besichtigt, Ernten begutachtet und nur die qualitativ wertvollsten Kaffeebohnen geordert.

Transparenz

kaffeeplantage-wenden

In der Transparenz spiegeln sich alle Kriterien wieder.

Vom Anbau bis über die Produktion können alle Schritte von den Verbrauchern nachvollzogen und begutachtet werden. Wir als Deutsche Röstergilde kommunizieren unser Wissen an Interessierte und Kaffeeliebhaber. Jederzeit können die Röstereien unserer Mitglieder in ganz Deutschland verteilt besichtigt werden.

Überzeugen Sie sich selbst von einer Vielfalt in der Kaffeewelt, die die Vorstellungskraft weit übersteigt.

 

Dieser Karte können Sie entnehmen, aus welchen Regionen die Mitglieder unseres Verband Ihren Rohkaffee beziehen. Gegenwärtig sind dies über 114 Ursprünge auf vier Kontinenten.