4. Cupping Börse und Mitgliederversammlug in Wuppertal

Kaffeeröster aus ganz Deutschland versammelten sich am 26. April zur 4. Cupping-Börse der Deutschen Röstergilde im CODEKS Coworking Space in Wuppertal. Die einzigartige Atmosphäre des alten Aktenordnerfabrikgebäudes aus dem Jahr 1905 bildete den perfekten Rahmen, um an einem Tag eine Vielzahl an Spezialitäten-Kaffees zu verkosten und einzukaufen, sich unter Kollegen auszutauschen und Kaffee zu zelebrieren.

Beeindruckend war vor allem die Vielfalt und Diversität der Kaffees auf den Verkostungstischen. Unterschiedliche Bohnenherkunft, Varietäten und Aufbereitungsmethoden, Raritäten und Projektkaffees – die Röster konnten sich interessante und ungewöhnliche Rohkaffees sichern, so dass manchem die Auswahl schwerfiel.

Wie auch im vergangenen Jahr fand am nächsten Tag, dem 27. April, die jährliche Mitgliederversammlung der Deutschen Röstergilde e.V. statt. Durch das Zusammenlegen der beiden Events – Cupping Börse und Mitgliederversammlung – sparten viele Mitglieder die extra (bei einigen längere) Anfahrt und konnten von dieser Reise gleich mehrfach profitieren.

Neben der Verkostung und Präsentation der vielfältigen Rohkaffees standen auch Fachvorträge auf dem Programm. Top Speaker referierten zu aktuellen Themen rund um das Röstergeschäft, wie z.B. gesetzliche Hygienevorschriften für Röstereien in der Praxis, Marketingstrategien für Kleinbetriebe sowie soziale Medien und wie man sie richtig für das eigene Geschäft nutzen kann.

Während der Versammlung wurde Olga Gallina von der Kaffee Privatrösterei aus Düsseldorf als neues Vorstandsmitglied der Röstergilde ausgewählt. Wir wünschen Frau Gallina viel Erfolg mit den neuen Aufgaben als Vorstand!

Die ersten Manufakturentage Wuppertal

Unter dem Motto „Vielfalt erzeugen und bewahren“ veranstaltete die Deutsche Röstergilde e.V. am 26. und 27. April 2019, am gleichen Ort, dem CODEKS Coworking Space, in Kooperation mit den Mitgliedsröstern aus der Region eine Veranstaltung für gourmet- und genussaffine Besucher – die Manufakturentage Wuppertal. Neben leckerem Kaffee von Gilde-Mitgliedern begeisterten kleine und feine Betriebe mit Produkten in bester handwerklicher Qualität die Besucher.

„Wir hatten sehr viel Glück, dass wir so eine außergewöhnliche Location finden konnten“, so Enver Atabay, Vorstand der Deutschen Röstergilde e.V., „die Architektur eines alten Fabrikgebäudes und die perfekte Lage am Wupperufer passen einfach ideal zum Thema Manufakturen und erzeugen eine einzigartige Atmosphäre. Das traditionelle handwerkliche Rösten sowie jedes andere Handwerk verlangt viel Know-how, Fachwissen und Erfahrung und ist vor allem durch die Leidenschaft der Menschen hinter der Produktion geprägt. Durch diese Veranstaltung möchten wir das Interesse für regionale handwerkliche Betriebe und die Nachfrage nach ihren Produkten steigern“.

An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei den Rohkaffeehändlern und Röstern für ihre Teilnahme bedanken. Hiermit möchten wir auch ein großes Lob an das Team von CODEKS Coworking Space für die Zurverfügungstellung dieser spektakulären Location und Unterstützung bei der ganzen Organisation der Veranstaltung aussprechen.